Deutschland

Stifte stiften ohne Stiftungskapital

10. Apr 2018
 

Im Frühjahr 2018 bot sich für den AEB-Mitarbeiter Uwe Hoell die Möglichkeit, eine Reise nach Ghana zu unternehmen. Er besuchte dort seine Tochter, die für 3 Monate als Volunteer unter anderem in Umwelt- und Bildungsprojekten tätig war.

Seine Idee

Aus dem Marketing Lager der AEB besorgte Uwe vor seiner Reise eine große Packung Kugelschreiber, auf die das AEB-Logo gedruckt war. Da diese aber inzwischen nicht mehr der Corporate Identity entsprachen und daher in Zukunft nicht mehr verwendet werden sollten, wurden alle Stifte vor Ort an die Kinder verteilt.

Kaum zu fassen, welch eine Freude die Mitbringsel bei den Kindern auslösten. Der Lehrer der Schulklasse meldete sich nach dem Besuch per WhatsApp bei Uwe Hoell: „They’re so grateful for the pens. They say thank you.“

Eine vermeintlich kleine Geste

„Man kann schon mit sehr wenig Einsatz große Freude und Nutzen stiften, wenn die Dinge wirklich direkt ankommen.“ sagt Uwe Hoell nach seinem Besuch. Ein anderes Beispiel der direkten Hilfe, wie er weiter erzählt, war ein Schüler, dem knapp 20 Euro für seine Schulbücher fehlten. Die Schule ist zwar kostenfrei, nicht aber alle Schulbücher. Hätte Uwe ihm das Geld nicht zur Verfügung gestellt, wäre er ohne Schulabschluss geblieben.

Schön, dass Uwe Hoell an diesem Tag dabei helfen konnte, ein Lächeln in viele Kindergesichter zu zaubern.

Gruppenbild mit der Schulklasse