Deutschland

educare erhält Anerkennung

10. Dez 2019
Sabine Wiedorfer
educare erhält Anerkennung

Großartige Nachrichten aus Sao Paulo, Brasilien: „Es ist nur noch reine Formsache“, freut sich Martiniano Borges, educare-Gründer des kleinen, aber tatkräftigen Vereins in seinem letzten Video an die AEB-Stiftung vom Oktober 2019.


„Langer Atem“ wird belohnt

Bereits über diesen Sommer hinweg verfolgte educare dieses wichtige Ziel: Das zwischenzeitlich teilrenovierte Schulgebäude in der ärmsten Gegend von São Paulo, dem sogenannten Crackland („Cracolândia“), soll die Anerkennung als Bildungseinrichtung erhalten. Damit geht auch eine regelmäßige monatliche Förderung seitens der Stadt einher.

Hohe Anforderungen und besondere Maßnahmen in Sachen Brandschutz sowie die Versorgung mit Strom und sauberem Wasser sind dafür ein absolutes Muss. Neben Spenden haben die freiwilligen Helfer unzählige Stunden und Tatkraft in die Renovierungarbeiten gesteckt.


Ein Meilenstein für educare

Jetzt ist das Ziel in greifbarer Nähe. Die Stadt hat die Fördermittel für educare bereits in den Haushalt 2020 eingeplant und die offizielle Anerkennung soll im Januar 2020 endgültig erfolgen.
Diese verlässliche finanzielle Unterstützung wird educare ein großes Stück unabhängiger machen.
Für diesen kleinen engagierten Verein eine große Etappe.
Drücken wir gemeinsam die Daumen!


„Zuwachs“ für educare in Deutschland

educare (Deutschland) wird ab sofort einmal pro Woche von einer neuen Mitarbeiterin unterstützt.
Sie hat starke Bindungen zu Brasilien, spricht fließend Portugisisch und wird in Zukunft regelmäßig „Korrespondentin“ für die AEB-Stiftung sein. Wir freuen uns darauf.


Hintergrund-Informationen

educare ermöglicht Zukunft für chancenlose Kinder in Brasilien/São Paulo (hier Projekt Vorschule):

Die AEB-Stiftungunterstützt educare seit September 2018 neben finanzieller Zuwendung auch mit viel persönlichem Engagement und und fachlicher Expertise.