Deutschland

Corona-Hilfe für Partnerschule

28. Sep 2020
Sabine Wiedorfer
Corona-Hilfe für Partnerschule

Die Lehrkräfte der St. Bruno Schule freuen sich über die Unterstützung Fotoaufnahme von Masaka Diocese Education Secretariat


Ohne Schulgeld keine Lehrkräfte

Dass die Schulen auch in Uganda geschlossen waren, ist nichts Neues. Doch, dass die Schulen im Land die Kosten für den laufenden Schulbetrieb selbst erwirtschaften müssen ist wohl nicht jedem bekannt.

Jede Schule, ob staatlich und kirchlich getragen, erhebt Schulgebühren, mit denen Unterrichtsmittel, Essen und auch Angestelltengehälter bezahlt werden müssen.

Doch, wo Schüler nicht beschult werden, werden auch keine Schulgebühren bezahlt. Auch nach dem „Neustart“ des Unterrichts ist es nun coronabedingt vielen Familien nicht mehr möglich Schulgeld aufzubringen.

Das Viertel Ssaza, in dem St. Bruno liegt, ist besonders arm. Das bedeutet: 20 angestellte Lehrer unserer Partnerschule haben seit März kein Gehalt bekommen und werden voraussichtlich auch bis auf weiteres keines erhalten!


Gute Lehrkräfte sind entscheidend

Es bestand das Risiko, dass Lehrerinnen und Lehrer sich unter diesen Umständen bemühen, eine andere Anstellung zu finden, bei der ein Gehalt, und sei es auch in kleinerem Umfang, gezahlt werden kann. Es ist eine absolut existenzielle Frage.

Die AEB-Stiftung möchte natürlich erreichen, dass die Kinder und Jugendlichen bei ihrer Rückkehr in die Schule in den neuen Klassenzimmern auch qualifizierten Unterricht erhalten. Unterstützung durch weitere Förderung wurde daher beschlossen:


Schnelle Hilfe vor Ort

Die AEB-Stiftung hat den Angestellten der St. Bruno Schule die Gehälter von März bis einschließlich August bezahlt. Sobald die Schule den Betrieb wieder aufnimmt, zahlt die AEB-Stiftung einmalig die Schulgebühren für alle 321 Schülerinnen und Schüler – damit ist St. Bruno in der Lage, schnell Normalität zu schaffen und auch die notwendigen Hygiene-Maßnahmen zu ergreifen – und auch den finanziellen Druck von den Familien zu nehmen.

Lehrerinnen und Lehrer haben uns ihren Dank übermittelt und sind sehr glücklich auch in Zukunft die Weiterentwicklung von St. Bruno tatkräftig unterstützen zu können.

Und wir schätzen uns glücklich, dass wir einen Beitrag zur Verbesserung der schwierigen Situation leisten können. Es ist schön zu sehen, dass Unterstützung direkt dort ankommt, wo sie dringend benötigt wird.


Hintergrund-Informationen

ADEPT e.V. – Africa‘s Development, Education, Partners and Trainers
ist eine gemeinnützige Organisation, deren Ziel ist, junge Menschen in afrikanischen Ländern zu befähigen, sich ihren Lebensunterhalt durch die Ausübung eines qualifizierten Berufes selbst zu erwirtschaften.

Sowohl durch die Beschaffung von Geld- und Sachmitteln als auch durch Aus- und Fortbildungsmaßnahmen werden Bildungseinrichtungen in Afrika unterstützt und gefördert.

Die Bildungseinrichtungen werden zudem mit Partnern in Deutschland vernetzt, so dass neben der Förderung der Bildungseinrichtungen auch ein interkultureller Austausch stattfindet sowie ein Beitrag zur Völkerverständigung geleistet wird.

Vorstellung des gemeinsamen Projekts: AEB-Stiftung und ADEPT e.V.